Kino gegen Gewalt Institut für Kino und Filmkultur Lernort Kino  
    Überschrift: Filmhefte    
 

Angst essen Seele auf
BRD 1973, Regie: Rainer Werner Fassbinder

In einer Kneipe trifft die etwa 60-jährige Putzfrau Emmi den viel jüngeren marokkanischen Gastarbeiter Ali. Aus der Zufallsbekanntschaft erwächst eine solche Zuneigung, dass Ali und Emmi gegen den Widerstand von Emmis erwachsenen Kinder heiraten. Zunächst schmiedet die Gehässigkeit der Nachbarn und Verwandten das ungleiche Paar zusammen. Doch allmählich lässt der Druck von außen nach und innere Unstimmigkeiten zwischen Emmi und Ali kommen zum Vorschein. Ali, der sich von Emmi eingesperrt fühlt, kehrt in die Arme seiner früheren Geliebten, der Kneipenwirtin Barbara, zurück. Eines Abends bricht er bewusstlos zusammen. Im Krankenhaus erfährt Emmi, dass er infolge der dauernden psychischen Spannungen an Magengeschwüren leidet. Trotz geringer Erfolgsaussichten will sie einen Neuanfang wagen.

Fassbinder erzählt die schwierige Liebesgeschichte zwischen dem ungleichen Paar ohne Pathos, sehr direkt und so, dass man für die beiden Hauptfiguren Sympathie empfindet. Gesellschaftliche Konventionen stehen dem Anspruch der Beiden auf persšnliches Glück entgegen. Doch es gibt eine Perspektive.

Thema: Liebe und gesellschaftliche Zwänge, Toleranz
Fächer: Deutsch, Psychologie, Ethik, Religion
Klassen: 11 - 13
Spieldauer: 93 Minuten, FSK: ab 12 Jahren, empfohlen ab 16 Jahren


Foto Filmheft zurück zur Übersicht

Um den kostenlosen Download des Filmheftes in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich registrieren. Falls Sie also noch nicht registriert sind, melden Sie sich bitte auf unserer Registrierungsseite an.

Wenn Sie sich dort registriert haben, können Sie zurück auf diese Seite gehen und den folgenden Link anklicken. Dort werden Sie dann Ihren Namen und Passwort angeben und das Filmheft herunterladen.


Das Filmheft als pdf-download (ca. 1,2 MB)
Foto Filmheft


nach oben   nach oben






nach oben

nach oben