Kino gegen Gewalt Institut für Kino und Filmkultur Lernort Kino  
    Überschrift: Filmhefte    
 

Der Untertan
DDR 1951, Regie: Wolfgang Staudte

Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann.

Diederich Heßling (Werner Peters), Sohn eines Papierfabrikanten im Wilhelminischen Deutschland, lernt schon in frühester Jugend die Bedeutung der Autorität kennen: er ist beherrscht von Angst vor dem tyrannischem Vater. Als Heranwachsender begreift Diederich, dass er der Macht zu Diensten sein muss um selbst Macht erlangen zu können. Während seines Chemie-Studiums in Berlin schließt sich Heßling der Studentenverbindung "Neu-Teutonia" an und vervollkommnet sich in Chauvinismus und reaktionärem Denken. Nach dem Tod seines Vater übernimmt Heßling die Leitung der Fabrik und wird zum Herold der Reaktion in seiner Heimatstadt Netzig. Gesellschaftlich wie privat ist er bereit auf seinem Weg nach oben über Leichen zu gehen, er schmiedet Intrigen, denunziert seine Konkurrenten und hat Erfolg damit.

Der Film ist eine facettenreiche Studie über den autoritären Charakter, ein satirisches Portrait des geltungssüchtigen Opportunisten und Reaktionärs Diederich Heßling.

Thema: autoritärer Charakter, kollektive Gesinnung im Wilhelminischen Zeitalter
Fächer: Deutsch, Geschichte, Psychologie
Klassen: 11 - 13
Spieldauer: 104 Minuten, FSK: ab 12 Jahren


Foto Filmheft zurück zur Übersicht

Um den kostenlosen Download des Filmheftes in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich registrieren. Falls Sie also noch nicht registriert sind, melden Sie sich bitte auf unserer Registrierungsseite an.

Wenn Sie sich dort registriert haben, können Sie zurück auf diese Seite gehen und den folgenden Link anklicken. Dort werden Sie dann Ihren Namen und Passwort angeben und das Filmheft herunterladen.


Das Filmheft als pdf-download (ca. 1,7 MB)
Foto Filmheft

Foto Filmheft


nach oben   nach oben






nach oben

nach oben