Kino gegen Gewalt Institut für Kino und Filmkultur Lernort Kino  
    Überschrift: Filmhefte    
 

Emil und die Detektive
BRD 2000, Regie: Franziska Buch

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Erich Kästner

Der 12-jährige Emil Tischbein (Tobias Retzlaff) lebt mit seinem allein erziehenden Vater (Kai Wiesinger) in einer ostdeutschen Kleinstadt. Als sein Vater einen Autounfall hat und im Krankenhaus landet, seinen Führerschein und dadurch seinen Job verliert, schickt er Emil nach Berlin. Dort soll er mit der Pastorin Hummel (Maria Schrader) und ihrem Sohn Gustav zwei Wochen seiner Ferien verbringen. Es kännte eine wunderbare Zeit werden, wäre da nicht der Gangster Grundeis (Jürgen Vogel), der auf der Zugfahrt Emils Ersparnisse klaut. Bei seinem Versuch, das Geld zurückzubekommen, erhält Emil überraschend Unterstützung von Pony Hütchen und ihrer Bande. Ehe er sich versieht, ist er mit ihnen in halsbrecherischen Abenteuern verstrickt.

Die Regisseurin Franziska Buch nähert sich der literarischen Vorlage ganz unbefangen und übersetzt sie in das quirlige Berlin der Gegenwart. Bei der Rollenbesetzung von Kindern wie Erwachsenen bewies sie zudem eine glückliche Hand, so dass eine sehenswerte Neuverfilmung des lebendigen Stoffes gelang.

Thema: Detektivgeschichte, Mädchenrolle
Fächer: Deutsch
Klassen: 1 - 3
Spieldauer: 100 Minuten, FSK: ab 6 Jahren


Foto Filmheft zurück zur Übersicht

Um den kostenlosen Download des Filmheftes in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich registrieren. Falls Sie also noch nicht registriert sind, melden Sie sich bitte auf unserer Registrierungsseite an.

Wenn Sie sich dort registriert haben, können Sie zurück auf diese Seite gehen und den folgenden Link anklicken. Dort werden Sie dann Ihren Namen und Passwort angeben und das Filmheft herunterladen.


Das Filmheft als pdf-download (ca. 1,0 MB)
Foto Filmheft

Foto Filmheft


nach oben   nach oben






nach oben

nach oben